TRANS NATIONALPARK | Transnationalpark im Gesäuse

TRANS NATIONALPARK

Alle Details zur Strecke

TRANS NATIONALPARK

2 Nationalparks – 2 Bundesländer

Bizarre Felswelten & atemberaubende Ausblicke. Kilometerlange Forststraßen & einsame Wiesenpfade. Almhütten, in denen herzhafte Köstlichkeiten serviert werden. Die TRANS NATIONALPARK verbindet zwei Nationalparks. Den Nationalpark O.ö. Kalkalpen und den Nationalpark Gesäuse, in der Steiermark.

Das Reichramiger Hintergebirge und das Sengsengebirge umfassend, schützt der einzige Nationalpark in Oberösterreich seit 1997 die letzte große Waldwildnis. Dieser natürliche Lebensraum ist Heimat von seltenen Pflanzen und Tieren – die wilde Artenvielfalt ist enorm. Es wurden beispielsweise 1.500 verschiedene Schmetterlinge oder 42 wildwachsende Orchideenarten gezählt. Für Wanderer und Mountainbiker bieten Almen und Gipfel großartige Ausblicke, glasklare Gebirgsbäche sorgen für Erfrischung. Im Norden grenzen das Ennstal und Steyrtal mit ihrer sanften Hügellandschaft an – eine wunderbare und kontrastreiche Ergänzung zum Waldmeer. In der Nationalpark Kalkalpen Region findet jeder sein Plätzchen.

Am Gesäuseeingang wo die Enns zwischen Himbeerstein und Haindlmauer ihren Durchbruch findet beginnt der einzige steirische Nationalpark unter tosendem Rauschen des wild gewordenen Flusses. Flussabwärts türmen sich die Kalk- und Dolomitfelsen der Hochtorgruppe senkrecht auf – ein einzigartiger Kontrast. Neben dem Schutz der Natur steht im Gesäuse das unvergessliche Naturerlebnis seiner Gäste im Vordergrund. Der Nationalpark steht allen Menschen offen, um die Natur respektvoll zu erleben. Mit Begeisterung teilen wir unsere Leidenschaft für das Gesäuse.

Die Trans Nationalpark kann mit dem Mountainbike oder E-Mountainbike bewältigt werden. Je nach Kondition stehen die lange Rundtour mit 470 Kilometern und 13.300 Höhenmetern oder kleinere Tagesetappen zur Verfügung.